Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Publikationen

Publikationen zum DESK 3-6

Franze, M., Biermann, J., weitmann, K. & Hoffmann, W. (2018). Reducing developmental risks by additional staff hours: Effects of a government program to support day care centers with socially deprived children. Children and Youth Services Review, 93, 240-247.

Lewicki, K., Franze, M., Gottschling-Lang, A. & Hoffmann W. (2018). Developmental differences between preschool boys and girls in Northeastern Germany. European Early Childhood Education Research Journal, 26 (2), 1-18.

Tröster (2018). Konzeptionelle Grundlagen und diagnostischer Ansatz des Dortmunder Entwicklungsscreenings für den Kindergarten - Revision (DESK 3-6 R). In W. Schneider & M. Hasselhorn (Hrsg.), Schuleingangsdiagnostik (S. 111-139). Göttingen: Hogrefe.

Barenthien, J. & Lindner, M. A. (2017). Buchbesprechung: Heinrich Tröster, Judith Flender, Dirk Reineke & Sylvia Mira Wolf (2016). DESK 3-6 R. Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten - Revision. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 64, 156-157.

Arzoglou, D., Proios, M., Tsimaras, V., Sidiropoulou, M., Fotiadou, E. & Pillianidis, T. (2015). Estimating internal consistency reliability of the DESK 3–6 for 4-year-old Greek children. European Journal of Special Needs Education, 30 (3), 402-411.

Franze, M., Gottschling, A. & Hoffmann, W. (2010). Das Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten (DESK 3-6) als Basis gezielter individueller Förderung in Kindertageseinrichtungen in Mecklenburg- Vorpommern. Erste Ergebnisse des Modellprojekts „Kinder in Kitas (KiK)“ zur Akzeptanz des DESK 3-6 bei Erziehenden. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz,12, 1290-1297.

Gottschling, A., Franze, M & Hoffmann, W. (2012). Entwicklungsverzögerungen bei Kindern. Screening als Grundlage für gezielte Förderung. Deutsches Ärzteblatt, 7, 308-310.

Gottschling-Lang, A., Franze, M. & Hoffmann, W. (2013). Associations of Motor Developmental Risks with the Socioeconomic Status of Preschool Children in North-Eastern Germany. Child Development Research, 1-6.

Gottschling-Lang, A., Franze, M. & Hoffmann, W. (2014). Gezielte individuelle Förderung von 3- bis 6-Jährigen. Maßnahmen in Kindertageseinrichtungen in sozial benachteiligten Regionen. Prävention und Gesundheitsförderung, 9, 241-246.

Proios, M., Tsimaras, V., Sidiropoulou, M., Arzoglou, D., Christoulas, K. & Pillianidis, T. (2015). Reliability of the DESK 3-6 for 3-Years Old Children. European Journal of Physical Education and Sport, 8(2), 109-117.

Proios, M., Tsimaras, V., Sidiropoulou, M.,  Arzoglou, D., Christoulas, K., Pilianidis, T. & Charitonidis, K. (2015). An assessment of the internal consistency of measures of constructs of the Dortmund Developmental screening for 5-6 years old children. Studies in Social Studies and Humanities, 3(5), 241-250.

Rudolph, S., Franze, M.,  Gottschling-Lang, A. & Hoffmann, W. (2013). Entwicklungsgefährdungen im Bereich sozialer Kompetenzen bei 3- bis 6-jährigen Kindern in Kindertageseinrichtungen. Prävalenz und Risikofaktoren. Kindheit und Entwicklung, 22 (2), 97-104.

Tröster, H. (2008). Früherkennung von Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten im Kindergarten: Das Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten (DESK 3-6). In Ch. Leyendecker (Hrsg.), Gemeinsam Handeln statt Behandeln. Aufgaben und Perspektiven der Komplexleistung Frühförderung (S. 201-213.). München: Reinhard-Verlag.

Tröster, H. (2009). Früherkennung im Kindes- und Jugendalter. Strategien bei Entwicklungs-, Lern- und Verhaltensstörungen. Göttingen: Hogrefe.

Tröster, H. (2010). Früherkennung von Lern- und Verhaltensstörungen im Kindergarten. In C. Leyendecker (Hrsg.), Gefährdete Kinder. Risiken früh erkennen, Ressourcen früh fördern (S. 123-132). Stuttgart: Kohlhammer.

Tröster, H. (2011). Chancen der Früherkennung aggressiv-dissozialer Verhaltensprobleme beim Übergang Kindergarten/Schule. Zeitschrift für Heilpädagogik, 9, 337-345.

Tröster, H. (im Druck). Konzeptionelle Grundlagen und diagnostischer Ansatz des Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten - Revision (DESK 3-6 R). In M. Hasselhorn & W. Schneider (Hrsg.), Schulbereitschaftsdiagnostik. Göttingen: Hogrefe.

Tröster, H., Flender, J. & Reineke, D. (2004). Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten (DESK 3-6). Göttingen: Hogrefe.

Tröster, H., Flender, J. & Reineke, D. (2005). Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten (DESK 3-6): Entwicklung und Erprobung eines Verfahrens zur Früherkennung von Entwicklungsauffälligkeiten im Vorschulalter. Kindheit und Entwicklung, 14, 140-149.

Tröster, H., Flender, J. & Reineke, D. (2011). Prognostische Validität des Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten (DESK 3-6). Diagnostica, 57, 201-211.

Tröster, H., Flender, J., Reineke, D. & Wolf, S. M. (2016). Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten (DESK 3-6 R). Göttingen: Hogrefe.

Tröster, H. & Reineke, D. (2005). Früherkennung von Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten im Vorschulalter. Frühförderung Interdisziplinär, 158-167.

Tröster, H. & Reineke, D. (2006). Wie gut können Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten von Schulanfänger bereits im Kindergarten entdeckt werden? Psychologie in Erziehung und Unterricht, 53, 22-34.

Tröster, H. & Reineke, D. (2007). Prävalenz von Verhaltens- und Entwicklungsauffälligkeiten im Kindergartenalter. Ergebnisse einer Erhebung in Kindergärten eines Landkreises. Kindheit und Entwicklung, 16, 171-179.

 

Dissertationen

Flender, J. (2004). Früherkennung von Entwicklungsstörungen durch Erzieherinnen: Überprüfung der Gütekriterien des Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten (DESK 3-6). Unveröffentlichte Dissertation, Technische Universität Dortmund.

Masterarbeiten

Eilers, A. & Ulke, C. (2014). Neubearbeitung des Dortmunder Entwicklungsscreenings für den Kindergarten (DESK 3-6 R): Beurteilerübereinstimmung bei drei- und vierjährigen Kindern. Unveröffentlichte Masterarbeit, Technische Universität Dortmund.

Mrotzek, C. (2016). Früherkennung von sozial-emotionalen Verhaltensauffälligkeiten im Vorschulalter. Eine Studie zur Validierung der Skalen zum Sozialverhalten des Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten - Revision (DESK 3-6 R). Unveröffentlichte Masterarbeit, Technische Universität Dortmund.

Murlowski, S. (2017). Eine Validierung des Dortmunder Entwicklungsscreenings für den Kindergarten - Revision (DESK 3-6 R ) mit dem Schwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung. Unveröffentlichte Masterarbeit, Technische Universität Dortmund.

Schröter, A. (2012). Soziale Kompetenz bei Vorschulkindern. Eine Validierung des Bereichs soziale Kompetenz in der Neubearbeitung des Dortmunder Entwicklungsscreenings für den Kindergarten (DESK 3-6 R). Unveröffentlichte Masterarbeit, Technische Universität Dortmund.



Nebeninhalt

Kontakt


 

Prof. Dr. Heinrich Tröster

Fakultät Rehabilitationswissenschaften

Rehabilitationspsychologie

Emil-Figge-Str. 50

44221 Dortmund

 

Tel: +49 231 755 4588