Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Master Lehramt für sonderpädagogische Förderung (Studienbeginn ab Wintersemester 2014/15)

 

Das Lehramt für sonderpädagogische Förderung berechtigt zum Erteilen von Unterricht in Förderschulen sowie in anderen Schulformen entsprechend der fachlichen und sonderpädagogischen Anforderungen.

Der Zugang zum Lehramt für sonderpädagogische Förderung führt über die Studiengänge Bachelor/Master Lehramt für sonderpädagogische Förderung. Um den Vorbereitungsdienst antreten zu können, ist daher ein Absolvieren beider Studiengänge erforderlich.

 

Das Studium vermittelt:

  • vertiefende Kompetenzen für Unterricht und Erziehung, Beurteilung und Beratung sowie Evaluation und Qualitätssicherung,
  • Denk-, Handlungs- und Reflexionsweisen der schulischen Praxis,
  • vertiefende Kenntnisse und Fähigkeiten zur Feststellung sonderpädagogischen Förderbedarfs und der Erstellung individueller Förderpläne,
  • erziehungswissenschaftliche, sonderpädagogische sowie fachwissenschaftliche und fachdidaktische Studien,
  • Anwendungsbeispiele im Praxissemester.

 

 

 Allgemeine Informationen

 

 Aufbau des Studiengangs

 

 Module

 

 Prüfungen

 

 Masterarbeit

 

 

 

 

 

 

 

Zulassungsvorausetzungen

  • erfolgreicher Abschluss eines Bachelorstudiums sonderpädagogische Förderung

Das Studium des Master Lehramt für sonderpädagogische Förderung kann im Winter- und Sommersemester aufgenommen werden.

Im Masterstudium werden die studierten Fächer des Bachelorstudiums fortgeführt.

 

 

Aufbau des Studiums

Die Masterphase umfasst vier Semester Regelstudienzeit und 120 Credits.

Das Studium umfasst neben einer Fortsetzung und Vertiefung der bereits studierten Unterrichtsfächer und Förderschwerpunkte unter didaktisch-methodischen Gesichtspunkten die berufspraktische Anwendung innerhalb des Praxissemesters.

 

Die 120 Credits verteilen sich wie folgt:

  • 1. Förderschwerpunkt: 17 Credits
  • 2. Förderschwerpunkt: 18 Credits
  • Bildungswissenschaften: 6 Credits
  • Unterrichtsfach I: 17 Credits
  • Unterrichtsfach II: 17 Credits
  • Praxissemester: 25 Credits
  • Masterarbeit: 20 Credits



Praxissemester

Allgemeine Informationen zum Praxissemester finden Sie hier.

 

Studium eines Erweiterungsfaches nach LABG 2009

Seit dem Wintersemester 2015/2016 ist an der Technischen Universität Dortmund das Studium eines Erweiterungsfaches möglich. Dieses Angebot richtet sich an Masterstudierende der TU Dortmund sowie an Absolventen_innen eines Lehramtsstudiengangs.

Alle Informationen zur Bewerbung und Einschreibung finden Sie auf der Homepage des DoKoLL: http://www.dokoll.tu-dortmund.de/cms/de/Lehramtsstudium/Studierende1/Studienorganisation/Erweiterungsfach1/index.html

 

 

Credits, Studien- und Prüfungsleistungen

Der Studiengang ist modular aufgebaut. Zu Modulen sind Lehrveranstaltungen gebündelt, die inhaltlich in einem Zusammenhang stehen und denen eine festgelegte Zahl von Credits zugeordnet ist. Pro Semester können durchschnittlich 30 Credits, pro Studienjahr 60 Credits erworben werden. Credits werden erst nach dem Abschluss des jeweiligen Moduls vergeben.

 

Die Credits werden in studienbegleitender Form als Studien- und Prüfungsleistungen erbracht. Credits werden nur für nachgewiesene Studien- und Prüfungsleistungen vergeben, nicht jedoch für das formale Belegen einer Lehrveranstaltung.

Die jeweilige Formate der Studien- und Prüfungsleistungen sind in der Regel im Modulkatalog und in den Prüfungsübersichten (beides ist im Studienbuch zu finden) vermerkt. Prüfungsleistungen werden benotet, für Studienleistungen wird keine Note vergeben.

Studien- und Prüfungsleistungen können zum Beispiel sein:

  • Klausuren
  • mündliche Prüfungen, Referate/Präsentationen
  • testierte Praktikumsleistungen
  • Portfolios
  • Vorträge auf der Basis schriftlicher Ausarbeitungen
  • schriftliche Arbeiten, Hausarbeiten

 

Prüfungsleistungen erfordern immer eine Anmeldung über das Online-Portal BOSS (www.boss.tu-dortmund.de). Die Anmeldung kann ab ca. 6 Wochen vor der jeweiligen Prüfung vorgenommen werden. Die genauen Anmeldetermine werden jeweils bekannt gegeben.

Prüfungsrelevante schriftliche Ausarbeiten von Seminarvorträgen, Hausarbeiten etc. müssen bis spätestens bis zum Ende des Semester (nicht der Vorlesungszeit!) eingereicht werden.

Bei Krankheit am Prüfungstermin ist der Prüfungsverwaltung der TU Dortmund, Dez. 4 unverzüglich (bis spätestens 7 Tage nach dem Termin) ein attest einzureichen. Andernfalls wird die Prüfung als nicht-bestanden gewertet. Bestandene Prüfungen können nicht wiederholt werden.

Für die Teilnahme an den Veranstaltungen ist eine Anmeldung über das elektronische Vorlesungsverzeichnis (LSF: www.lsf.tu-dortmund.de) erforderlich. Der Anmeldezeitraum wird rechtzeitig angekündigt.

 

Innerhalb eines Moduls kann aus inhaltlichen Gründen die Einhaltung einer bestimmten Reihenfolge der dazugehörigen Lehrveranstaltungen vorgeschrieben werden.

 

 

Masterarbeit

Die Masterarbeit kann in den sonderpädagogischen Fachrichtungen nach dem erfolgreichen Abschluss des Praxissemesters geschrieben werden. Sie kann frühestens im dritten Fachsemester angemeldet werden. Ihr Umfang sollte max. 80 Seiten (= 2.500 Anschläge pro Seite) betragen.

 

Alles Weitere zur Masterarbeit regelt § 23 MAPO.