Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Weiterbildung

Konflikte bewegen. Stockkampfkunst- neue Perspektiven im Umgang mit herausforderndem Verhalten

Mit dieser Weiterbildung können sich Fachleute, die in schulischen und außerschulischen Kontexten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zusammenarbeiten, für die themenorientierte Arbeit mit „Stockkampfkunst als Kommunikation“ qualifizieren.

Diese bewegungsorientierte, systemische Arbeitsweise zur Gestaltung entwicklungsförderlicher Konflikt- und Dialogprozesse schafft den Rahmen zur Erforschung und Entwicklung körperbetonter Lernprozesse und eignet sich für heterogene Lerngruppen gleichermaßen wie für die Einzelarbeit.

Schnuppertag 26.3.2011

Beginn der  Weiterbildung  (10 Module) Mai 2011

 

Zertifikat InTakt - Musik und Menschen mit Behinderung

Eine Zusatzqualifikation für die musikbezogene Arbeit mit Menschen mit Behinderung ist das Zertifikat InTakt. Es ist eine vertiefende zweijährige berufsbegleitende Zusatzausbildung. Das Angebot richtet sich an all diejenigen, die bereits in beruflichen Zusammenhängen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderung arbeiten. Wenn vor diesem Erfahrungshintergrund das Bedürfnis erwachsen ist, Musik häufiger und professioneller in die Praxis des Alltags einzubeziehen - dann ist das Zertifikat InTakt das richtige Angebot zur Erweiterung der eigenen musikalischen Kompetenzen und zum Kennenlernen erprobter musikalischer Praxismodelle.

Die Weiterbildung wird vom Lehrgebiet Musik in Pädagogik und Rehabilitation angeboten.

Der nächste Zertifikatskurs beginnt im Herbst 2009.

 

 

Mediation und Konfliktmanagement

Das Zentrum für Weiterbildung bietet in Kooperation mit der Lernwerkstatt und unterstützt durch Prof. Dr. Wember (Lehrgebiet Rehabilitation und Pädagogik bei Lernbehinderungen) und  Prof. Dr. Emmy Csocsán (bis 2007 Professorin am Lehrgebiet Rehabilitation und Pädagogik bei Blindheit/Sehbehinderung) eine Weiterbildung mit Zertifikat zur Konfliktberaterin/zum Konfliktberater an.
Die Weiterbildung bietet - neben der Zertifizierung durch die Universität Dortmund - aufgrund ihrer inhaltlichen und zeitlichen Orientierung an den Ausbildungsrichtlinien des Bundesverbands Mediation (BM), die Voraussetzungen für die Anerkennung zum Mediator/zur Mediatorin durch den Bundesverband.