Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Fachgebiet Berufspädagogik und berufliche Rehabilitation

Professur

Vertr.-Prof. Dr. Stefan Wolf

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Tomke Sabine Gerdes

 

Zur Homepage des Fachgebiets

 


Informationen zum Fachgebiet

Arbeit nimmt im Leben eines Menschen einen hohen Stellenwert ein - sie bedeutet weit mehr als bloßes Geldverdienen. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Behinderungen. Ihre Teilhabe am Arbeitsleben ist ein wichtiges Mittel zur Teilhabe am Leben in unserer Gesellschaft.

Der Lehrstuhl Berufspädagogik und berufliche Rehabilitation nimmt in Lehre und Forschung Fragestellungen der beruflichen Qualifizierung von jungen und erwachsenen Menschen mit Behinderungen und ihre Situation im Arbeitsleben in den Blick. Dabei werden sowohl verschiedene Zielgruppen mit ihrem unterschiedlichen Bedarf in der beruflichen Rehabilitation als auch die sich verändernden Arbeitsmarktanforderungen ausgeleuchtet. Studierende dieses Gebietes werden mit dem Berufsbildungs- und dem Rehabilitationssystem sowie mit berufspädagogischen Handlungsfeldern auf nationaler und internationaler Ebene vertraut gemacht. Aspekte der sozialen Rehabilitation werden interdisziplinär behandelt. In den Lehrveranstaltungen hat die Verknüpfung von Theorie und Praxis eine hohe Bedeutung.

Angebote des Fachgebiets im Bachelor-Studiengang sind den Modulen „Psychische und soziale Entwicklung“ (PSR) und „Berufliche und soziale Rehabilitation“ (BSR), „Arbeit, Wirtschaft, Technik“ (AWT) und im Master-Studiengang dem Modul „Prävention, Intervention und Rehabilitation“ (Profil H 3) zugeordnet.

 

Schwerpunkte in der Lehre

  • Qualifikation und Behinderung
  • Der Integrationsfachdienst im System der beruflichen Rehabilitation
  •  Internationale vergleichende Regierungsarbeit
  • Rehabilitation im Spannungsfeld von Medizin, Sozialrecht und Verwaltungshandeln
  •  Institutionen, Lernorte der beruflich-sozialen Rehabilitation und beruflichen Bildung
  • Berufliche Sozialisation Behinderter und Benachteiligter
  • Beruflich-soziale Rehabilitation als interdisziplinärer Bereich
  • Rehabilitations- und Berufsbildungsrecht
  • Sprache und Beruf
  • Arbeitslehre und Berufsorientierung in Förderschulen und Übergänge in Ausbildung
  • Anwendungsorientierte Moderationsprozesse
  • Gestaltung von beruflichen Lernprozessen

 

Schwerpunkte in der Forschung

  • Regionaler und sektoraler Strukturwandel und dessen Folgen für Randgruppen und Behinderte
  • Internationale Berufsbildung, Behinderung und Rehabilitation
  • Vorberufliche und berufliche Sozialisation bei marginalisierten Gruppen
  • Organisations- und Personalentwicklung bei Berufsbildungs- und Rehabilitationssystemen
  • Entwicklung innovativer Qualifizierungsansätze zur beruflichen Bildung von Personen mit besonderem Förderbedarf
  • Interdependenz von Pädagogik, Technik, Ökonomie und Sozialem in der beruflichen Rehabilitation
  • Instrumente betrieblicher Integration

 


 


Nebeninhalt

Kontakt

Sekretariat

Susanne Sroka

Tel: +49 231 755 4556

Fax: +49 231 755 4558

Öffnungszeiten:

Mo.- Fr. 09:30- 10:30 Uhr

Raum: 4.448 EF 50