Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Aktuelles+

Hauptinhalt

Die TU Dortmund und die Fakultät Rehabilitationswissenschaften trauern um Frau Prof. Dr. Svetluse Solarová

Frau Professorin Solarová begann ihre Dozententätigkeit an der Pädagogischen Hochschule Ruhr in Dortmund im Jahr 1976 und leitete den Arbeitsbereich Theorie der Sondererziehung bis zu ihrer Emeritierung. Im Juli 1998 trat sie nach 22 Jahren Lehr- und Forschungstätigkeit in den Ruhestand.

Professorin Dr. Svetluse Solarovà kam im Juli 1976 auf die Professur für Theorie der Sondererziehung an die damalige Pädagogische Hochschule Ruhr in Dortmund. Dort war sie 1977 Initiatorin des Beratungsdienstes behinderter Studierende, der später Kern von DoBuS wurde – Bereich Behinderung und Studium. Ab 1981 leitete Prof. Solarovà bis zu ihrer Emeritierung Ende Juli 1998 DoBuS, eine in der Bundesrepublik Deutschland einmalige Institution, die fachlich von der Fakultät Rehabilitationswissenschaften begleitet wird. Bereits in ihrer Geburtsstadt Prag und bei ihren beruflichen Stationen hatte sich Prof. Solarovà für die Einbeziehung beeinträchtigter Menschen in den öffentlichen Bildungsbetrieb eingesetzt.

Prof. Solarovà hat in ihrer wissenschaftlichen Laufbahn bei Forschung und Lehre den Schwerpunkt auf das gemeinsame Lernen von Menschen mit und ohne Behinderung gelegt. Sie war von 1971 bis 1973 Mitglied des Ausschusses Sonderpädagogik des Deutschen Bildungsrates. Mit ihrer Arbeit bereitete Prof. Solarovà dem Inklusionsgedanken in der deutschen Bildungslandschaft den Boden.

Die Technische Universität Dortmund und die Fakultät Rehabilitationswissenschaften verlieren mit Prof. Svetluse Solarovà eine hochgeschätzte Kollegin. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt ihren Angehörigen.