Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Aktuelles+

Hauptinhalt

Ab dem Wintersemester 19/20 vertritt Frau Dr. Vanessa A. Völlinger die Professur Rehabilitationspsychologie – Psychologische Diagnostik an der Fakultät Rehabilitationswissenschaften

Frau Dr. Vanessa A. Völlinger ist seit 2007 an der Justus-Liebig-Universität in Gießen in der Abteilung für Pädagogische Psychologie tätig. Von 2007 bis 2010 war sie in der Arbeitsgruppe Brunstein im DFG Projekt „Unterrichtsintegrierte Förderung der Lesekompetenz“ und im SKOLA-Projekt „Kooperatives und selbstgesteuertes Lernen und Arbeiten in der Schule“ beschäftigt. Seit 2011 ist sie in derselben Arbeitsgruppe Akademische Rätin a. Z. und betreut seit neuestem das DFG-Projekt „Förderung der Lesekompetenz in der Grundschule: Theoriegeleitete Prüfung der Wirksamkeit und Wirkweise eines strategiebasierten und peer-gestützten Trainingsprogramms“.

Im Rahmen ihrer Lehrtätigkeiten setzt sie konkrete Methoden des selbstgesteuerten und kooperativen Lernens ein, damit Lehramtsstudierende Kompetenzen zur selbstgesteuerten Wissenskonstruktion im sozialen Kontext erwerben können.

Sie hat an der Justus-Liebig-Universität in Gießen Psychologie studiert und ihre Promotion zum Thema "Förderung des Leseverständnisses mit Methoden des reziproken Lehrens" 2010 abgelegt.

Zu den Forschungsschwerpunkten von Frau Völlinger zählen Themen wie Förderung von Lesekompetenz, Kooperatives Lernen in Schule und Hochschule, Einzelfallintervention, Tutorielles Lernen in der Schule, Analyse der Zusammenarbeit von Schüler_innen und Studierenden anhand von Videos und Einstellungen von Lehrkräften zu Inklusion und sozialem Lernen. Hierzu hat sie eine Vielzahl von Veröffentlichungen vorgelegt.

Frau Dr. Völlinger ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und der Fachgruppe Pädagogische Psychologie der DGPs.