Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Literatur

SPOLIT

SPOLIT ist eine bibliographische Datenbank mit Kurzreferaten zu sportwissenschaftlicher Literatur,
d.h. Monographien und Zeitschriftenartikel sowie Kongreß- und Symposiumsberichte. Diese sind ab 1974 bis heute in dieser Datenbank erfaßt und inhaltlich erschlossen. Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) in Köln wertet 450 Fachzeitschriften aus dem In- und Ausland sowie 1000 Monographien jährlich aus und beschreibt die Inhalte in Kurzreferaten (Abstracts).

http://www.bisp-datenbanken.de

 

SPOLIT (SPOrtwissenschaftliche LITeratur):

Sportwissenschaft:

alle Disziplinen der wie z.B.

  • Bewegungslehre
  • Biomechanik
  • Trainingswissenschaft
  • Psychomotorik
  • Sportökonomie
  • Sportsoziologie
  • Sportpsychologie
  • Sportpädagogik
  • Sportgeschichte
  • Sportphilosophie u.a.

Sportmedizin:

alle Sportarten (insbesondere Leichtathletik)

Sportbereichen wie z.B.

  • Leistungssport
  • Schulsport
  • Alterssport
  • Behindertensport
  • Betriebssport
  • Freizeit- und Breitensport
  • Kinder- und Jugendsport

Frauensport:

Sondergebiete wie z.B

  • Sportrecht
  • Olympische Spiele
  • Sportverwaltung
  • Sportanlagen und -geräte
  • Sport und Medien
  • Sport und Wirtschaft
  • Sport und Politik
  • Sport und Umwelt

 

Grundlagenliteratur:

  • Hölter, G. (2011): Bewegungstherapie bei psychischen Erkrankungen - Grundlagen und Anwendung, Lehrbuch für Theorie und Praxis, Köln: Deutscher Ärzte-Verlag
  • Köckenberger, H. & Hammer, R. (Hrsg.) (2004): Psychomotorik - Ansätze und Arbeitsfelder: Ein Lehrbuch. Dortmund: Verlag Modernes Lernen.
  • Fischer, K. (2009). Einführung in die Psychomotorik. 3. Auflage. München: Reinhardt.
  • Kiphard, E., J. (1995): Mototherapie 1. 4. unveränderte Auflage. Dortmund: Verlag Modernes Lernen.
  • Kiphard, E., J. (1994): Mototherapie 2. 4. unveränderte Auflage. Dortmund: Verlag Modernes Lernen.
  • Seewald, J. (1992): Leib und Symbol - ein sinnverstehender Zugang zur kindlichen Entwicklung. München: Fink.
  • Leyendecker, C. (2005): Motorische Behinderungen - Grundlagen, Zusammenhänge und Förderungsmöglichkeiten. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Reichenbach, C. (2007): Von den Stärken ausgehen ... individuelle Entwicklungspläne (IEP)in der Lernförderdiagnostik ; ein Plädoyer für andere Denkgewohnheiten und eine veränderte Praxis. Dortmund: Borgmann.
  • Funke-Wieneke, J. (2010): Bewegungs- und Sportpädagogik wissenschaftstheoretische Grundlagen - zentrale Ansätze - entwicklungspädagogische Konzeption. 2., überarb. Auflage. Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren.
  • Will, H. (Hrsg.) (2009): Handbuch Rehabilitationssport. 4. überarbeitete Aufl. Hannover: Neuer Start Verlag.
  • Schüle, K. / Huber, G. (Hrsg.) (2004): Grundlagen der Sporttherapie. Prävention, ambulante und stationäre Rehabilitation. 2. Aufl. München: Urban & Fischer.
  • Stäbler, M. (2006): Bewegung, Spaß und Spiel auf dem Trampolin. 3. überarbeitete Auflage. Schorndorf: Hofmann

Zeitschriften:

  • Forum Tanztherapie
  • International Journal for Body, Movement and Dance in Psychotherapy
  • Mensch und Pferd
  • Motorik, Zeitschrift für Motopädagogik und Mototherapie. Schorndorf: Hofmann.
  • Praxis der Psychomotorik, Zeitschrift für Bewegungs- und Entwicklungsförderung. Dortmund: Verlag Modernes Lernen.
  • Ergotherapie, Zeitschrift für angewandte Wissenschaft. Dortmund: Verlag Modernes Lernen.
  • Sportpädagogik, Zeitschrift für Sport-, Spiel- u. Bewegungserziehung. Seelze: Friedrich.

 



Nebeninhalt

Literatur 2 klein