Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Links und weitere Literaturempfehlungen zum Thema Inklusion und Arbeit

Publikationen aus dem Fachgebiet Inklusion und Arbeit (ehemals Berufspädagogik und berufliche Rehabilitation)

Literatur aus dem Fachgebiet Inklusion und Arbeit

Publikationshinweise zum Thema Berufsbildung, berufliche Rehabilitation und Teilhabe

Zeitschrift Berufsbildung

Die Zeitschrift „Berufsbildung“, welche alle zwei Monate herausgegeben wird, beinhaltet Beiträge, die einem Peer-Review unterzogen wurden, und welche sich schwerpunktmäßig mit der allgemeinen und beruflichen Bildung, der Chancengleichheit und Gleichwertigkeit, sowie der beruflichen Lehrkräftebildung auseinandersetzen. Des Weiteren werden aktuelle Thematiken innerhalb der Ausgaben aufgegriffen.

Zeitschrift Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Bei der Zeitschrift „Berufs- und Wirtschaftspädagogik“ handelt es sich um ein Online-Fachjournal, welches sowohl theoretische als auch die praxisnahen Aspekte der Berufs- und Wirtschaftspädagogik beleuchtet, vor dem Hintergrund aktueller Schwerpunktthemen. Hierbei werden unterschiedliche Blickwinkel eingenommen und Forschende, Lehrende, Praktizierende und Studierende explizit dazu angeregt, in Diskussion zu treten unter Berücksichtigung des aktuellen Forschungs- und Diskussionsstandes, über den detailliert informiert wird.  

Berufsbildung

Hier findet sich die Produktpalette von Büchern, Zeitschriften und elektronischen Medien für Bildung und Beruf des Fachverlags wbv. Des Weiteren sind Informationen über die wbv-Fachtagung erhältlich.

Verlag Julius Klinkhardt

Der wissenschaftlich orientierte pädagogische Verlag „Julius Klinkhardt“ stellt Titel, welche sich mit pädagogischen Inhalten auseinandersetzen, zur Verfügung. Es werden jährlich ca. 60-70 neue Werke herausgegeben, u.a. Dissertationen, die aus den verschiedensten Bereichen der Pädagogik stammen. Hierzu zählt auch Sonderpädagogik, Berufs- und Wirtschaftspädagogik sowie Teilhabeforschung, sodass relevante Themen wie berufliche Weiterbildung, Rehabilitation und Wiedereingliederung aufgegriffen werden.

Waxmann Verlag

Der Waxmann Verlag publiziert Fachliteratur der Wissenschaft und Praxis gleichermaßen mit dem Schwerpunkt Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie und Bildungsforschung. Das Sortiment umfasst qualitativ hochwertige Monografien, Zeitschriften, Sammelbände und Buchreihen. Darunter befinden sich Titel zu Themen der Inklusion, Integration, Förderung und beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.

Organisationen und Zusammenschlüsse im Kontext Arbeit und Teilhabe

Aktionsbündnis Teilhabeforschung

Das Aktionsbündnis Teilhabeforschung, welches 140 Organisationen und Einzelmitglieder aus Deutschland umfasst, hat sich zum Ziel gesetzt, eine Förderung der Teilhabeforschung in Gang zu setzen, um Teilhabe, Selbstbestimmung und Partizipation von Menschen mit Behinderung zu fördern. Ein wesentliches Anliegen ist zudem die Partizipation zur Forschung von Menschen mit Behinderungen. Hierfür werden Fachinformationen zur umfassenden und gleichberechtigten Teilhabe in einer inklusiven Gesellschaft aufgeführt. Außerdem besteht eine starke Bezugnahme zu Fragestellungen aus der Praxis. Es werden Veränderungsprozesse im Umgang mit Menschen mit Behinderungen in den Fokus gerückt, analysiert, reflektiert und entwickelt. In dem facettenreichen Feld der Teilhabeforschung werden Fragestellungen rund um die berufliche Teilhabe explizit berücksichtigt.

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist als Einrichtung des Bundes für die Politik, die Wissenschaft und die Praxis beruflicher Bildung im Bereich der Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland tätig. Die Internetseite informiert umfassend über Forschungsaktivitäten, Berufsorientierung (Rubrik Praxis) und Internationales. Die eigenen Veröffentlichungen werden zur Verfügung gestellt. Das BIBB gibt den Datenreport zum Berufsbildungsbericht heraus.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Die Internetseite des BMAS informiert über das Ministerium sowie u. a. über die Themenpalette „Arbeitsmarkt“, „Arbeitsschutz“, „Arbeitsrecht“ sowie „Teilhabe behinderter Menschen und Rehabilitation“. Einen aktuellen Schwerpunkt bildet das Thema „Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz“. Unter „Service“ sind Publikationen zu finden.

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Auf der Internetseite des BMBF sind Informationen u. a. zum Thema Berufsbildung zu finden. Das BMBF ist Herausgeber des Berufsbildungsberichts.

Bundesagentur für Arbeit

Die BA bietet zum Themenbereich Berufsbildung und berufliche Rehabilitation Informationen in den Rubriken „Zwischen Schule und Beruf“ (u. a. sind hier die Fachkonzepte zu finden) und „Menschen mit Behinderung“. Broschüren und Links bieten weitere Informationen.

Deutsche Rentenversicherung

Auf der Website der „Deutschen Rentenversicherung“ befinden sich umfassende Erläuterungen zur beruflichen Rehabilitation, einschließlich der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, auf welche im Einzelnen näher eingegangen wird. In diesem Kontext werden thematisch passende Broschüren aufgeführt. Innerhalb dieser wird auch über die Erwerbsminderungsrente aufgeklärt und auf das Rahmenkonzept bezüglich der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben vertiefend Bezug genommen.

DGUV: Berufliche und soziale Teilhabe

Die „Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung“ (DGUV) befasst sich auf ihrer Homepage u.a. mit Leistungen zur beruflichen und sozialen Teilhabe. Neben Informationen zur Arbeitsplatzsicherung bzw. -vermittlung und der beruflichen Anpassung und Qualifizierung, sowie zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft, werden relevante Inhalte bezüglich Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben dargeboten. Auch wird das Aktionsbündnis „Jobs für Menschen mit Behinderung“ der Stiftung „MyHandicap“, welches sich mit der Inklusion von Menschen mit Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt befasst, vorgestellt.

G.I.B. - Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH

Die G.I.B. ist eine landeseigene Gesellschaft. Sie unterstützt die Landesregierung Nordrhein-Westfalens u.a. bei der Verwirklichung ihrer Ziele bei der Beschäftigungsförderung. Besonders zu empfehlen ist der Newsletter, der kostenlos alle 14 Tage erscheint und die wichtigsten Informationen aus der G.I.B., einen arbeitsmarktpolitischen Pressespiegel, Link-Tipps sowie umfangreiche, aktuelle Hinweise zu beschäftigungspolitischen Themen beinhaltet.

Reha-Recht

Die Plattform stellt Fachbeiträge, ein Diskussionsformat und eine Infothek zu Verfügung, die aktuelle Themen der Rehabilitation und Teilhabe aufgreifen. Nicht nur sozial- und arbeitsrechtliche Fragestellungen sind dort aufgeführt, sondern auch sozial- und rehawissenschaftliche Beiträge (unter der Rubrik Fachbeiträge – Konzept und Politik). Die Plattform richtet sich an Wissenschaflter_innen und Praktiker_innen gleichermaßen.

Organisationen im Kontext Arbeit und Teilhabe

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Das IAB ist als Forschungseinrichtung eine Dienststelle der Bundesagentur für Arbeit. Die Wirkungen der Instrumente der Arbeitsförderung sowie die Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende werden untersucht. Die Internetseite stellt vielfältige Publikationen aus dem eigenen Hause bereit, z. B. die IAB-Kurzberichte oder IAB-Forschungsberichte.

REHADAT

Die Internetseite präsentiert das Informationssystem zur beruflichen Rehabilitation und informiert über technische Hilfsmittel, Rechtsprechung, Praxisbeispiele, Seminare und Adressen. Unter der Rubrik „Wissen“ finden sich umfangreiche Angaben zu Forschungsprojekten, Statistiken und eine Literatursuche-Funktion. Mit Hilfe der Suchfunktion können Bücher und Zeitungsartikel und andere Medien gesucht werden und lassen sich oft kostenlos ausleihen.

Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung

Deutsches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung

Das DNBGF verpflichtet sich dem Ziel, die betriebliche Gesundheitsförderung in Deutschland zu verbreiten. Die Kooperation zwischen allen nationalen Akteuren soll optimiert werden. Bestehende Aktivitäten bündelt und verbreitet das Netzwerk, u. a. werden auch Forschungsergebnisse und Beispiele aus der Praxis bekannt gemacht, um bei Entscheidungsträgern für BGF zu werben. Das Netzwerk wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Bundesministerium für Gesundheit unterstützt.

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Die BAuA ist Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Die BAuA betreibt Forschung und Entwicklung im Themenbereich Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und der menschengerechten Gestaltung von Arbeitsbedingungen. Im Rahmen der Bildungs- und Vermittlungsarbeit betreut sie die DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund (www.dasa-dortmund.de). Die Internetseite der BAuA stellt umfangreiches Material zu den verschiedenen Themengebieten für die Praxis und für Forschungsinteressierte bereit.

Landesinstitut für Arbeitsgestaltung NRW

Das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung NRW unterstützt die Ministerien und die Bezirksregierungen bei der Entwicklung und Umsetzung des Arbeitsschutzes und der Gesundheitsförderung in allen Regionen in NRW. Die Seite bildet die vielseitigen Aktivitäten des Instituts ab. Unter dem Thema „Arbeit gesund gestalten“ finden sich u.a. Hintergrundinfos und aktuelle Forschungsprojekte, z. B. zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Ein Zugriff auf Publikationen wird ermöglicht sowie eine Übersicht über die durchgeführten Befragungsstudien in NRW dargestellt.

Initiative Neue Qualität der Arbeit

Gegründet auf Initiative des Bundesarbeitsministeriums und den Sozialpartnern, heute ein Zusammenschluss von Bund, Ländern, Wirtschaftsverbänden, Gewerkschaften, Bundesagentur für Arbeit, Unternehmen, Sozialversicherungsträgern und Stiftungen. Die Initiative setzt sich für das Anliegen ein, die Qualität der Arbeit so zu verbessern, dass Unternehmen und Beschäftigte einen Nutzen daraus ziehen können. Es wird auf der Webseite Infomaterial zu den Themen Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit, Wissen & Kompetenz bereitgestellt sowie Beispiele guter Praxis vorgestellt. Handlungshilfen und Publikationen stehen ebenfalls zur Verfügung.

“Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“

Das Projekt “Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ (psyGA) wird im Rahmen der INQA durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Die Projektleitung hat der BKK Bundesverband inne. Das Projekt versteht sich als Vernetzungsstelle und bündelt vorhandenes Wissen, um es für alle in der Arbeitswelt Aktiven aufzubereiten. Ziel ist es, Entscheidungsträger und Multiplikatoren in Organisationen für das Thema psychische Gesundheit zu sensibilisieren. Die Seite bietet umfangreiches Hintergrundwissen und gibt konkrete Handlungshilfen für Arbeitgeber und Beschäftigte durch viele kostenfreie Materialien.

IAB-Infoplattform "Arbeitsbedingungen und Gesundheit von Beschäftigten"

Der Zusammenhang von Arbeitsbedingungen bzw. Arbeitsbelastungen und der Gesundheit von Beschäftigten erhält durch die demografische Entwicklung in Deutschland neues Gewicht. Wie muss Arbeit gestaltet sein, damit die Beschäftigten langfristig und gesund erwerbstätig sein können? Die IAB-Infoplattform "Arbeitsbedingungen und Gesundheit von Beschäftigten" dokumentiert die Ergebnisse empirischer Forschung der letzten Jahre. (Quelle: IAB)

Bundesweite Arbeitsgemeinschaften

Die folgenden Arbeitsgemeinschaften bilden Zusammenschlüsse der jeweiligen Rehabilitationseinrichtungen und verbreiten Infomaterial, informieren über Aktuelles sowie Veranstaltungen und stellen Publikationen bereit.

BAG Inklusionsfirmen

FAF Fachberatung für Arbeits- und Firmenprojekte

Die Internetseite der FAF bietet Beratung für Integrationsunternehmen und marktorientierte soziale Unternehmen. Die FAF sorgt für die Schaffung neuer und Sicherung alter Arbeitsplätze insbesondere für Menschen mit Behinderung. Auf der Seite werden unter anderem Entwicklungspartnerschaften und Integrationsprojekte vorgestellt. Desweitern hält FAF Downloads von Projekten und Resultatskizzierungen bereit.

BAG UB

BAG WfbM

BAG BBW

ARGE BFW

Integrationsämter

Die Integrationsämter sind im Bereich der Eingliederung schwerbehinderter Menschen in das Arbeitsleben für die Seite der behinderten Menschen und die Seite der Arbeitgeber_innen tätig. Die Internetseite der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) stellt umfangreiche Informationen zu den Aufgabenfeldern Begleitende Hilfen, Kündigungsschutz, Ausgleichsabgabe sowie Seminare und Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung. Unter der Rubrik „Infothek“ werden wichtige Informationen rund um die berufliche Teilhabe schwerbehinderter Menschen wie Fachlexikon, Gesetze, Veröffentlichungen genannt. Auch die Zeitschrift „ZB. Behinderte Menschen im Beruf“ ist online einsehbar. Im Forum (unter dem Reiter „Akademie“) zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement gibt es auf Fragen von Leser_innen Expertenrat.

Internationale Internetportale

European Centre for the Development of Vocational Training

Die Internetseite des cedefop stellt das europäische Zentrum für die Förderung der Berufsbildung vor. Dabei wird auf Projekte und die aktuelle EU Politik Bezug genommen. Zudem werden Hinweise zu Studien und Publikationen unter der Rubrik „Information Resources“ gegeben, wo auch weiterführende Links enthalten sind.

Global Applied Disability Research and Information Network on Employment and Training

Das Gladnet verbindet Forschungszentren, Universitäten, Unternehmen, Regierungen, Ministerien, Handelsverbände und Organisationen von und für Menschen mit Behinderungen.

European Agency for Development in Special Needs Education

Eine unabhängige und selbstverwaltete Organisation, die von Mitgliedsstaaten gegründet wurde, um eine Plattform für das Gebiet der Sonderpädagogik zu schaffen. Unter der Rubrik „Country information“ findet man zu jedem Mitgliedsland generelle Informationen und nationale thematische Felder. Dazu zählen zum Beispiel die Finanzierungen, Identifizierungen von Menschen mit Behinderung oder die Eingliederung der Schüler mit Förderbedarf in der Regelschule im Mitgliedsland. Auch werden auf der Seite der Organisation die laufenden Projekte vorgestellt. Publikationen und eine Suchmaschine stehen ebenfalls zu Verfügung.

Berufsbildungsbericht

2015

2016

2017

2018

2019

2020

2021

Teilhabebericht

2013

2016

2021