Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Das Projekt DoKoTrain

Das Projekt DoKoTrain, das unter dem offiziellen Projekttitel „Förderung der beruflichen Kommunikation bei funktionalem Analphabetismus bei behinderten jungen Erwachsenen: Forschungs- und Umsetzungskonzept zur Verbesserung der Chancen in vorberuflicher und beruflicher Ausbildung sowie im Arbeitsleben für junge Erwachsene“ läuft, ist darauf ausgerichtet, umfassend die berufsbezogenen Kommunikationskompetenzen junger Erwachsener zu stärken und zu erweitern. Die Zielgruppe des Projektes sind junge Erwachsene, die Föderbedarf im Umgang mit Sprache, mit fachlichen Texten und Kommunikationsmitteln haben. Diese kommunikativen Fähigkeiten spielen nicht nur im sozialen Umfeld eine wichtige Rolle, sondern sind auch für eine berufliche Perspektive von großer Bedeutung. Wir möchten in unserem Projekt nicht nur Sprachförderung im engeren Sinne, sondern ein umfassendes berufsbezogenes Kommunikationstraining realisieren. Die Förderung dieser kommunikativen Fähigkeiten soll durch ein ganzheitliches Lernmodell erfolgen, das sich aus vier Einzelmodulen zusammensetzt:

 

Modul1

Förderung der Lesefertigkeit berufsspezifischer Texte

 

Modul2

Förderung der Schreibkompetenz von Texten mit berufsspezifischen Inhalten

 

Modul3:

Förderung der mündlichen Sprachkompetenz durch berufssprachliche Inhalte

 

Modul4:

Förderung der Fähighkeit zum Lesen und Anfertigen von technischen Zeichnungen, Diagrammen und sonstigen zeichnerischen visualisierten Kommunikationsmitteln Das Projekt verfolgt das Ziel einer Verbesserung der Kommunikationskompetenzen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die über die reine Schreib- und Lesekompetenz hinausgeht. Durch berufsorientierte Texte, Visualisierungen und anderer praxisnaher Aufgabenstellungen, sollen die Vorraussetzungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen zur Erreichung ihres Berufsbildungsabschlusses und/oder einer Arbeitstätigkeit verbessert werden. Das übergeordnete Ziel dieses Projektes lässt sich kurz zusammenfassen als eine verbesserte Teilnahme der Jugendlichen und jungen Erwachsenen am beruflichen und gesellschaftlichen Leben. Ein weiterer besonderer Aspekt dieses Projektes ist dessen Nachhaltigkeit. Die TU Dortmund ist darauf bedacht, die Thematik des funktionalen Analphabetismus in das Lehrangebot der Lehrerbildung mit aufzunehmen. Der Transfer der Inhalte und Ergebnisse des Projekts in einen Bachelor- Studiengang ist geplant. Die Laufzeit des Projektes beträgt insgesamt 30 Monate und läuft mit Ende August 2010 aus.


Projektträger 

BMBFDas Projekt DoKoTrain wird im Zuge des BMBF- Forschungs- und Entwicklungsvorhabens im Bereich „Alphabetisierung/Grundbildung für Erwachsene“ finanziert und realisiert. Der Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) setzt dieses Projekt fachlich und organisatorisch für das Bundesministerium für Bildung und Forschung um.

 

 

 

alphabund_rgbDas UNESCO Institute for Lifelong Learning (UIL) vernetzt die Teilprojekte innerhalb des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens und sorgt für den Transfer zwischen den Einzelprojekten. Das Projekt DoKoTrain fällt unter den Teilbereich Wirtschaft und Arbeit. 


Nebeninhalt

Kontakt

Foto von Prof. em. Dr. Horst Biermann (†)

Prof. em. Dr. Horst Biermann (†)
ehemaliger Lehrstuhlinhaber

keine Angabe