Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Start der BEM-Qualifizierung 2019

Neue Weiterbildungsgruppe im Kooperationsprojekt zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) am Fachgebiet Berufspädagogik und berufliche Rehabilitation gestartet.

BEM-Lotse-1

Am 03.04.2019 trafen sich die neuen Teilnehmenden der einjährigen Weiterbildung zum BEM-Lotsen/zur BEM-Lotsin unter der Federführung von Return2work – Gesellschaft für Gesundheitsmanagement mit dem weiteren Partner Arbeit und Lernen GmbH aus Detmold. Die Qualifizierung wurde für verschiedene betriebliche Akteure konzipiert, die in den Bereichen Interessenvertretung, Gesundheitsmanagement, Personalwesen tätig sind. Auch Mitarbeitende von Rehabilitationsträgern sind angesprochen. Vertr.-Prof. Priv. Doz. Dr. Stefan Wolf und Tomke S. Gerdes des Fachgebietes Berufspädagogik und berufliche Rehabilitation begrüßten die berufserfahrenen Lernenden herzlich an der TU Dortmund: „Forschung und Lehre werden durch die Zusammenarbeit mit Akteuren aus der Arbeitsweit da draußen inspiriert, diese profitieren wiederum von wissenschaftlichen Forschungserkenntnissen. Daher sind wir froh, diese Kooperation fortführen zu können“, so Stefan Wolf. Tomke Gerdes betonte basierend auf Ergebnissen ihrer Dissertation die wichtige Rolle der BEM-Beauftragten in den Betrieben. Das BEM eröffnet Spielräume, die es für die berufliche Teilhabe beeinträchtigter Menschen auszufüllen gilt.

Für die Teilnehmenden rundete ein Besuch des rehabilitationstechnologischen Study-Lab den Aufenthalt an der TU ab. Ein Wiedersehen in Dortmund gibt es Ende des Jahres zur Abschlussprüfung. Wie in den Jahren zuvor bereits erfolgreich praktiziert werden Studierende der Fakultät 13 als Tutor_innen den Weiterbildungsteilnehmenden bis zur Prüfung zur Seite stehen.

Näheres zu Inhalten und Terminen ist unter folgendem Link zu finden:

http://www.return2work.de/Leistungen/Seminare